Discussion:
Samen für Erythroxylum coca
(zu alt für eine Antwort)
V. Müller
2004-05-12 07:28:01 UTC
Hallo,

ich habe hier gerade erfahren, dass es möglich ist, über das Internet
Samen vom Schlafmohn zu bekommen - das hätte ich gar nicht gedacht.

Dabei fiel mir wieder eine alte Idee ein, die ich schon längst wieder
verworfen hatte. Ich möchte nämlich gerne einen Erythroxylum coca für
meine Fensterbank haben (nur zur Zierde!).

Weiß zufällig jemand von euch, ob es auch möglich ist, Samen oder
Stecklinge für Erythroxylum coca zu bestellen/bekommen? Falls ja,
würde mich interesssieren, wo ich Samen oder einen Steckling
bestellen/bekommen kann?

(Bitte nicht schreiben, dass ich nach Südamerika fahren soll ...)

Gruss

V. Müller
roman r.
2004-05-12 08:58:38 UTC
"V. Müller"
Post by V. Müller
Dabei fiel mir wieder eine alte Idee ein, die ich schon längst wieder
verworfen hatte. Ich möchte nämlich gerne einen Erythroxylum coca für
meine Fensterbank haben (nur zur Zierde!).
Weiß zufällig jemand von euch, ob es auch möglich ist, Samen oder
Stecklinge für Erythroxylum coca zu bestellen/bekommen? Falls ja,
würde mich interesssieren, wo ich Samen oder einen Steckling
bestellen/bekommen kann?
hab mal kurz gegoogelt und folgendes gefunden:
http://www.cocamama.com/

hier gibt's auch ein paar nette Infos über die Pflanze:
http://www2.aros.net/~lambo/coca/coca.htm
Post by V. Müller
(Bitte nicht schreiben, dass ich nach Südamerika fahren soll ...)
Wär aber viellecht der einfachste Weg....;-)
Post by V. Müller
Gruss
V. Müller
Gruss
roman
Michael Steinmetz
2004-05-13 17:38:20 UTC
Post by V. Müller
Weiß zufällig jemand von euch, ob es auch möglich ist, Samen oder
Stecklinge für Erythroxylum coca zu bestellen/bekommen? Falls ja,
würde mich interesssieren, wo ich Samen oder einen Steckling
bestellen/bekommen kann?
Aus berufenem Mund weiss ich, dass Samen nur sehr kurz keimfaehig sind,
daher sollten sie am besten direkt nach der Ernte in feuchtes Sphagnum
verpackt und so bald wie moeglich eingesaet werden. Stecklinge gibt es
offiziell gar nicht, immerhin ist Coca eine der geaechtetsten Pflanzen
auf dem ganzen Erdball. Angeblich gibt es noch einige botanische
Gaerten, die irgendwo in der Ecke einen Cocastrauch stehen haben,
allerdings sind die Stecklinge nicht leicht zu bewurzeln.


Gruss,
St1
--
"Die haben einen Baum gepflanzt mit dem Wissen, selbst nichts zu ernten,
auch der Sohn nicht, erst die Enkel würden was kriegen. Die Idee des
Bauern ist das genaue Gegenteil vom Shareholder-Value ..."
-- Gerhard Polt (http://www.biermoesl-blosn.de/polt/schwbr.htm)
-=Mogger=-
2004-05-16 00:17:38 UTC
On Thu, 13 May 2004 19:38:20 +0200, Michael Steinmetz
<***@snafu.de> wrote:

Hi ST1,
Post by Michael Steinmetz
Angeblich gibt es noch einige botanische
Gaerten, die irgendwo in der Ecke einen Cocastrauch stehen haben,
z.B. im Münchner, allerdings nicht öffentl. zugänglich.
Post by Michael Steinmetz
allerdings sind die Stecklinge nicht leicht zu bewurzeln.
von den 400 Arten sind 17 alkaloidhaltig.

tschüs Peter
--
Nicht so viel machen -
lieber erzählen, was man machen wollte.
Wolfgang Neuss